Foto: PrivatFoto: Privat© Hendrik Rosenboom© Hendrik RosenboomFoto: Privat© Hendrik Rosenboom© Hendrik Rosenboom© Hendrik Rosenboom© Hendrik RosenboomFoto: Privat

FOTOS

SAMIRA HEMPEL

21.10.1987
1,70 m
schwarz
braun
38
Deutsch (M), Englisch (1), Französisch (Schulkenntnisse)
Klavier, Violine, Klarinette
Mezzosopran bis Alt
Fechten, Bühnenkampf

Pantomime, Klassik-/Pop-/Musical-/Soul-Gesang

seit 2009 an der HMT Rostock (Diplom 2013)

 

Praktikum (Kleinere Rollen, Assistenz, Hospitanz,) am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin

 

Musikgymnasium "J.W.v.Goethe" Schwerin (Abitur 2007)

ROLLEN IM STUDIUM - AUSWAHL

Stubenmädchen | Reigen | A. Schnitzler

 

Medea | Medea | H.H. Jahn

 

Gräfin Orsina | "Emilia Galotti" | G. E. Lessing (selbst gearbeitet)

 

Marie | "Krankheit der Jugend" | Ferdinand Bruckner (selbst gearbeitet)

 

Luise | "Kabale und Liebe" | Friedrich Schiller

 

Arsinoé | "Der Menschenfeind" | J.B.P.Molière

 

Lady Anne | Richard III | W. Shakespeare

 

Agnes | Familie Schroffenstein | H.v. Kleist

 

Julie | Fräulein Julie | A. Strindberg (selbst gearbeitet)

 

Eugenia | Die Verliebten | C. Goldoni (selbst gearbeitet)

 

Prudence | Trotz aller Therapie | C. Durang

 

Ullysses Schmitt/Holzhändler Reuter | "Der Brotladen" | Bertolt Brecht |

Erarbeitung mit Prof. Thomas Vallentin

 

Anni | "Oberösterreich" | Franz Xaver Kroetz

Erarbeitung mit Prof. Thomas Vallentin

 

THEATER

Sommerzeit-Ferienzeit (Triologie der Sommerfrische)

2011 | C.Goldoni | Rolle: Giacinta | Regie: Anke Salzmann | Sommertheater der HMT-Rostock, Tournee durch M-V und Brandenburg

 

Die Räuber

2011 | F. Schiller | Rolle: Amalia (auch Franz und Spiegelberg | Regie: Rüdiger Pape | Koproduktion mit dem Volkstheater Rostock

 

Der Kleine Horrorladen

2009/2010 | Rolle: Chiffon | Regie: Ralph Reichel | Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin

 

Jedermann

2009 | Rolle: Magd | Regie: Peter Dehler | Schelfkirche Schwerin

 

Sorbas

2009 | Rolle: Frau 1 | Regie: Peter Dehler | Schlossfestspiele Schwerin

 

Non(n)sens

2007-2009 | Rolle: Schwester Hubert | Regie: Sven Jenkel | auf Tour in M-V |

 

WEITERE KÜNSTLERISCHE TÄTIGKEITEN

Bewegungsprojekt „VER-RÜCKT“

2011/12 | Erarbeitung. Romy Hochbaum

 

König Ubu

2011 | frei nach Alfred Jarry | eigene Erarbeitung anlässlich des Wettbewerbs "HMT-Interdisziplinär" 2011, ausgezeichnet mit dem 2. Preis

 

"Lenz"

frei nach Georg Büchner | Jugentheaterclub am Staatstheater Schwerin| Einladung zum "Bundestreffen der Jugendtheaterclubs 2008"

 

Mitwirkung im Chor bei den Schlossfestspielen Schwerin (2006-2009)

 

Musikalische Einstudierung der Chorstellen in "Non(n)sens" (2007-2008)